Tangokalender Chemnitz


www.tangochemnitz.de

... ein Tangokalender für Chemnitz :-)

bei Facebook und Twitter

Stand: 24. Juli 2016

Impressum


Alle Veranstaltungshinweise gibt es auch als Newsletter per Mail!
Schickt dazu bitte eine Mail an carsten.walther@cewe.in-chemnitz.de.

Adressen und Veranstalter



Kulturkalender der Argentinischen Botschaft
Weltkulturerbe seit 2009: Argentinischer Tango


Nächste Milonga

------------------------------------------------------------------

TangoProjekt Chemnitz
Rosenhof.Milonga.Chemnitz
Tango.Contraste

6. August (Samstag)
20 bis 24 Uhr

Tanzschule Köhler-Schimmel,  Rosenhof 21

------------------------------------------------------------------

tangomarx
Milonga del Salto Mortale

September
Beginn:

 
Weltecho, Annaberger Straße 24, 09111 Chemnitz
(www.facebook.com/Tangomarx)




TangoProjekt.Chemnitz

Tango
                  Argentino: Tanzende Paare


Das TangoProjekt.Chemnitz möchte den TänzerInnen
die vielen Gesichter des Tangos erschließen.

Tango ist ein Universum aus Musik, Poesie, Tanz, Geschichten und Geschichte.
Es erzählt von Liebe, Sehnsucht, Übermut und Melancholie, ist nostalgisch, frech und beherzt.
Tango ist ein Lebensgefühl.

Beschäftige ich mich mit der Musik, den Musikern und den Texten,
kann ich die Musik gemeinsam im Paar gestaltend tanzen.
Das macht viel mehr Spass, als zu einem eingängigen, aber sonst für mich abstrakten Titel, festgelegte Figuren zu absolvieren.

Führen und Folgen können beim Tango zu einem gleichberechtigen Dialog der Tanzpartner werden. Basis dafür sind Impulse geben, Möglichkeiten eröffnen, Freiräume geben, einfühlsam auf den Tanzpartner achten.

Die Pause ist ein spannendes Tanzelement!

Tango besitzt sehr viele Gesichter.
Musik und Tanz haben sich seit Ende des 19. Jahrhunderts ständig gewandelt.
Jede Epoche ist für sich reizvoll, auch die heutige.

Der Tango entwickelt sich immer weiter. Es gibt viele junge Tangogruppen, die alte Titel auf ihre eigene Art neu interpretieren und neue Titel spielen, aber ebenso das Typische des Tangos mit modernen Musikrichtungen kombinieren.

DJane Mara meint: "Tango ist, was wir draus machen!"

Tango ist international.

Die Wurzeln liegen in den Einwanderviertel von Bueons Aires und Montevideo
Ende des 19. Jahrhunderts. Tango besitzt also einen Migrations-Hintergrund.

Tango wird weltweit gespielt und getanzt.
Die Szene erstreckt sich von Chemnitz ;-), Freiberg, Dresden und Leipzig über Berlin
bis Paris, Tokio, Istanbul, New York und Helsinki.

 Als DJ versuche ich umzusetzen, was ich auch als Tänzer mag.

Ich spiele Tandas und Cortinas.

Vor den Tandas kündige ich die nächsten Gruppen/Orchester und Titel an.
So wissen die TänzerInnen, was und wen sie tanzen.

Ich lege einen Mix auf aus traditionellen und modernen Tangos, Electro-Tangos und Nicht-Tangos. Neben Tangos argentinischer Gruppen und Orchester sind auch Titel aus Deutschland, Finnland, Russland ... zu hören.

Kontakt: carsten.walther@cewe.in-chemnitz.de



Tango-Projekte und -Gruppen in Sachsen




 
 

2016

Mo
25.07.

Di
26.07.

Mi
27.07.

Do
28.07.
  20 | 21 Uhr
  Praktika & Übungsabend mit Armin
  www.doblea.de/chemnitz

  Die Tanzfabrik | Neefestraße 58

Fr
29.07.

Sa 30.07.

So 31.07.

Mo
01.08.

Di
02.08.

Mi
03.08.

Do
04.08.
  20 | 21 Uhr
  Praktika & Übungsabend mit Armin
  www.doblea.de/chemnitz

  Die Tanzfabrik | Neefestraße 58

Fr
05.08.

Sa 06.08.
   20 bis 24 Uhr

   Rosenhof.Milonga.Chemnitz
   "TangoKontraste"

   in der Tanzschule Köhler-Schimmel, Rosenhof 21

So 07.08.

Mo
08.08.

Di
09.08.

Mi
10.08.

Do
11.08.
  20 | 21 Uhr
  Praktika & Übungsabend mit Armin
  www.doblea.de/chemnitz

  Die Tanzfabrik | Neefestraße 58

Fr
12.08.

Sa 13.08.

So 14.08.

Mo
15.08.

Di
16.08.

Mi
17.08.

Do
18.08.
  20 | 21 Uhr
  Praktika & Übungsabend mit Armin
  www.doblea.de/chemnitz

  Die Tanzfabrik | Neefestraße 58

Fr
19.08.

Sa 20.08.

So 21.08.

Mo
22.08.

Di
23.08.

Mi
24.08.

Do
25.08.
  20 | 21 Uhr
  Praktika & Übungsabend mit Armin
  www.doblea.de/chemnitz

  Die Tanzfabrik | Neefestraße 58

Fr
26.08.

Sa 27.08.

So 28.08.

Mo
29.08.

Di
30.08.

Mi
31.08.

Do
01.09.
  20 | 21 Uhr
  Praktika & Übungsabend mit Armin
  www.doblea.de/chemnitz

  Die Tanzfabrik | Neefestraße 58

Fr
02.09.

Sa 03.09.
   20 bis 24 Uhr

   Rosenhof.Milonga.Chemnitz
   "TangoKontraste"

   in der Tanzschule Köhler-Schimmel, Rosenhof 21

   Weitere Termine:

  • 1. Oktober
  • 5. November
  • 3. Dezember
So 04.09.

Mo
05.09.

Di
06.09.

Mi
07.09.

Do
08.09.
  Kursangebote mit Armin

   18.30 bis 20 Uhr
   Kurs für Anfänger

   20 Uhr
   Praktika mit Armin

   21 Uhr
   Übungsabend
 
   Infos, Preise, Kontakt ... : www.dobleA.de/Chemnitz

  Tanzfabrik, Neefestraße 58, 09119 Chemnitz

Fr
09.09.

Sa 10.09.

So 11.09.
   Tangokurse mit Armin und Anke

   16.00 - 17.00 Uhr: Basis - Workshop (weitere 09.10. / 20.11.)

   17.00 - 18.30 Uhr: Level 2
   18.30 - 20.00 Uhr: Level 3
   20.00 - 21.30 Uhr: Level 3

   Infos, Preise, Kontakt ... : www.dobleA.de/Chemnitz

  Tanzfabrik, Neefestraße 58, 09119 Chemnitz

Mo
12.09.

Di
13.09.

Mi
14.09.

Do
15.09.
  Kursangebote mit Armin

   18.30 bis 20 Uhr
   Kurs für Anfänger

   20 Uhr
   Praktika mit Armin

   21 Uhr
   Übungsabend
 
   Infos, Preise, Kontakt ... : www.dobleA.de/Chemnitz

  Tanzfabrik, Neefestraße 58, 09119 Chemnitz

Fr
16.09.

Sa 17.09.

So 18.09.
   Tangokurse mit Armin und Anke

   13.00 - 16.00 Uhr Einsteiger-Workshop (weitere 16.10. / 03.11.)

   17.00 - 18.30 Uhr: Level 2
   18.30 - 20.00 Uhr: Level 3
   20.00 - 21.30 Uhr: Level 3

   Infos, Preise, Kontakt ... : www.dobleA.de/Chemnitz

  Tanzfabrik, Neefestraße 58, 09119 Chemnitz

Mo
19.09.

Di
20.09.

Mi
21.09.

Do
22.09.
  Kursangebote mit Armin

   18.30 bis 20 Uhr
   Kurs für Anfänger

   20 Uhr
   Praktika mit Armin

   21 Uhr
   Übungsabend
 
   Infos, Preise, Kontakt ... : www.dobleA.de/Chemnitz

  Tanzfabrik, Neefestraße 58, 09119 Chemnitz

  weitere Termine:
  29.09.2016  06.10.2016 13.10.2016  27.10.2016 
  03.11.2016  10.11.2016  24.11.2016

Fr
23.09.

Sa 24.09.

So 25.09.
   Tangokurse mit Armin und Anke

   17.00 - 18.30 Uhr: Level 2
   18.30 - 20.00 Uhr: Level 3
   20.00 - 21.30 Uhr: Level 3

   Infos, Preise, Kontakt ... : www.dobleA.de/Chemnitz

  Tanzfabrik, Neefestraße 58, 09119 Chemnitz

  weitere Termine: 
  09.10.2016  16.06.2016 23.10.2016 
  13.11.2016  20.11.2016  04.12.2016  11.12.2016


Die Veranstalter bzw. Veranstaltungsorte


... und wieder nauf zum Anfang


Tango in der Umgebung von Chemnitz ;-) ... und etwas weiter ...


... und wieder nauf zum Anfang ;-)

Tango-Gruppen in/aus Sachsen


... und wieder nauf zum Anfang ;-)


Was ist "Tango Argentino"?

Mann und Frau, Nähe und Distanz, Improvisation, Spannung, Überraschung, Individualität und Gemeinsamkeit, nonverbale Kommunikation , Melancholie und Lebensfreude, Sehnsucht und Traum, Begegnung und Trennung, Erotik, Musik, Tanz, Poesie, Bandoneon, Balance und Dynamik, Körperbewußtsein, Gehen, Pause tanzen, Gefühle tanzen, eindeutig führen und begleiten, führen lassen, ohne sich aufzugeben, mitreißendes Spiel der Füße, Vals, Milonga, Electrotango ...

Argentinischer Tango - das sind Mann und Frau & Musik & Tanz & Lyrik.

Irgendwo stand: Es tanzen immer fünf: Mann+Frau+Musik+andere Paare+mann/frau mit sich



... und wieder nauf zum Anfang


Die 11 Gebote des Tango Argentino

Argentinischer Tango lebt von der Improvisation.
Gewisse Regeln sollten dennoch beachtet werden ;-):

Hier also die "11 Gebote des Tango Argentino",

(gefunden bei "BAILAMOS - Die Dresdner Tangogalerie e.V.".)


Wissenswertes zum Verhalten in einer Milonga




Argentinien & Tango im Internet


... und wieder nauf zum Anfang

Tango-Filme (subjektive Auswahl ;-))


... und wieder nauf zum Anfang

Entwicklung des Tango Argentino in Chemnitz

Auf den Seiten von tangomarx habe ich dazu dieses gefunden:

--------------------
Am Anfang war das 1997er Kulturfestival "Begegnungen". Das Programm widmete sich ausführlich dem Tango und seinem berühmten Instrument: der Bandoneonvirtuose Nestor Váz aus Uruguay gab ein umjubeltes Konzert im Opernhaus, im Luxor spielte Luis Di Matteo, Tanzshows, Vorträge und Workshops rundeten das Programm ab.
Aus diesem Impuls heraus entstanden die ersten Tangoabende im VOXXX, die sich schnell zu einer regelmässigen Milonga entwickelten. Seither treffen sich dort jeden Mittwoch die Chemnitzer Tango- Enthusiasten und tanzen begeistert bis spät in die Nacht.

Genauso gern kommen die Zuschauer: auf ein Glas Rotwein, um Musik zu hören, den Tänzern zuzuschauen und /oder die legendäre Tango- Lotterie zu erleben. Natürlich wurden in fünf Jahren auch viele besondere Veranstaltungen organisiert:

Workshops mit argentinischen Gastlehrern, Lesungen, Filmvorführungen, der alljährliche Tango- Sommer und viele Bälle mit Live- Musik. Wunderschöne Tänze gab´s u.a.mit:

* Alfredo Marcucci y su Sexteto Veritango
*
Musa Mistonga
* Nuevo Quinteto Angel & Anja Stöhr
* Puro Apronte
* Sexteto Andorinha + Sergio Gobi
* Tango y mas
* Trio Pantango & Ivan Espeche

--------------------


... und wieder nauf zum Anfang


"Guerra del tango" - Rückblick in der "Freien Presse Chemnitz"

Quelle: "Freie Presse Chemnitz vom 18./19.10.2008
Bilder aus dem Druckhaus


Am 16. Oktober 2008 (Donnerstag) fand im Druckhaus der "Freien Presse" im Rahmen der "Chemnitzer Begegnungen" ein "Finnisch-Argentinischer Tangostreit" statt:

-----------------  schnipp  ----------------------------------
Musikalischer Trost in schwierigen Zeiten

Das Druckhaus-Konzert der "Freien Presse" überträgt zu den Chemnitzer Begegnungen die Facetten des Tangos zurück auf das Leben

Von Tim Hofmann


Chemnitz.  Eigentlich ist es ganz leicht, gehaltvolle Kunst von oberflächlicher Unterhaltung zu trennen: Letztere klappt nur in einer gewissen Atmosphäre, einem passenden Umfeld. Erstere hingegen entfaltet ihre sinnliche Überzeugungskraft aus sich selbst heraus, bringt sie in sich mit - und das funktioniert überall.

Die Frage, ob Tango inmitten des Maschinenparks einer großen Produktionshalle überhaupt funktionieren kann, stellt sich daher auf den zweiten Blick gar nicht mehr. Das wurde beim Programm "Guerra del Tango" am Donnerstagabend im Chemnitzer Druckhaus der "Freien Presse" schon mit den ersten Tönen deutlich. Tango ist ein Schmelztiegel südamerikanischer und europäischer Musikstile, der Ende des 19. Jahrhunderts in Buenos Aires entstand: Die Klänge der Einwanderer gingen mit den Rhythmen der neuen Heimat eine Symbiose ein zwischen Hoffnung und Verzweiflung, zwischen harter Arbeit, dem Bedürfnis auf Unterhaltung, Entspannung und sinnlicher Berührung. Tango ist der ebenso leidenschaftliche wie verzweifelte Ausdruck der Suche nach beidem, ist Begegnung von Kulturen und menschlichen Sehnsüchten.

Diese hintergründige Tiefe der Musik brachte die Gruppe Cantango Berlin in der klassischen Genre-Besetzung Klavier, Geige, Kontrabass und Bandonion zusammen mit dem finnischen Sänger Harri Kaitila in anrührender Weise auf den Punkt und hatte damit die Besucher im voll gefüllten Druckhaus schnell für sich eingenommen. Zumal Tanzpaare auf der Bühne und im Publikum bei stimmiger Ausleuchtung der Maschinenhalle für angenehme optische Untermalung sorgten - immerhin ist Tango Tanzmusik, der man nicht einfach nur statisch lauschen möchte.

Das Ensemble vermied dabei geschickt eine Falle, in die zu tappen bei dieser Musik derzeit eigentlich fast unvermeidlich ist: Tango ist in Mode, und zwar vor allem in seiner Tiefe. Viele klassische Musiker versuchen sich mit ihren exquisiten handwerklichen Fähigkeiten derzeit an dem Thema, wollen die Kompositionen von Größen wie Piazzolla in allen Facetten ausloten, aus den rhythmischen und harmonischen Eigenheiten die philosophischen Dimensionen herausschälen. Unter anderem war der Tango ja das große Thema des diesjährigen Internationalen Moritzburg-Festvials. Parallel dazu brachte Cello-Star Jan Vogler seine CD "Tango!" heraus, mit der er klar macht, dass diese Musik sehr viel mehr ist als melancholische Unterhaltung.

Das Ensemble Cantango stellte dem bewusst die ebenso hemdsärmlige wie herzliche Interpretationsweise der ursprünglichen Tanzböden entgegen, verpackt in einen ironischen "Tango-Krieg": Man nahm das kulturelle Phänomen zur Hand, dass der Tango nach Argentinien auch in Europa eine zweite kulturelle Heimat gefunden hat, nämlich Finnland. Der finnische Tenor und das argentinisch "gepolte" Ensemble lieferten daher einen Schlagabtausch beider Länder-Schulen, wobei die Stilelemente des "Gegners" teils leicht ironisch überdreht wurden. Nicht selten klang Sänger Kaitila nach Max Raabes genüsslichem Knödeln, wogegen die Musiker ihm die argentinische Kunst des "Takt-Verschmierens" mit viel charmantem Schmelz unter die finnische Nase rieb.

Tango steht aber auch als Trost in schwieriger Zeit. An dem musikalisch kurzweiligen und sinnlichen Abend oblag es daher "Freie Presse"-Geschäftsführer Johannes Schulze, bei der Begrüßung des Publikums die ernste Komponente einzubringen, an der man derzeit in der Kulturlandschaft, vor allem der Chemnitzer, nicht vorbeisehen kann. Für seine deutliche Kritik an den momentan diskutierten Sparplänen für die Theater und Orchesterlandschaft oder für Museen erhielt er daher regen Beifall und zustimmende Rufe aus der Menge.

-----------------  schnapp  ----------------------------------


... und wieder nauf zum Anfang

Impressum

Carsten Walther
Handy: 0179/4864635
Mail: carsten.walther@cewe.in-chemnitz.de